Besuch des Bergbaumuseums in Ibbenbüren am 14.02.2019

Drucken E-Mail

 

Senioren-Union Recke/Steinbeck im Ibbenbürener Bergbaumusum

Die SU besuchte mit 26 Teilnehmern das historische Bergbaumuseum in Ibbenbüren. Nach der Begrüßung durch Alfred Esch wurden zunächst den Teilnehmern zwei beeindruckende Videofilme von der 500-jährigen Geschichte des Bergbaus und über viele bergbauliche Themen aus der damaligen Zeit gezeigt. Der Bergbau in unserer Region hat in den zurückliegenden Jahren immer wieder im deutschen Steinkohlebergbau eine führende Rolle gespielt. Zur Kohlegewinnung wurden z.B. hier in Ibbenbüren der "Schälschrapper" und der "Kohlehobel" erfunden, die ganz erheblich zur Verbesserung der Mann- und Schichtleistung beitrugen.

Anschließend folgten zwei informative Gruppenführungen in der Turbinenhalle des ehemaligen 100 MW-Kraftwerkes an der Osnabrücker Straße. Zwei kompetente RAG-Mitarbeiter, Dr. Ulrich Dumstorff und Jürgen Ahaus erklärten in recht anschaulicher Weise die dort ausgestellten Maschinen und sonstige Werkzeuge. Die Besucher erfuhren, wie die Bergleute unter Tage mit den zum Einsatz kommenden Geräten, Maschinen und Ausrüstungen vor Ort arbeiten mussten. Die dort ausgestellten Maschinen sind überwiegend noch funktionsfähig und konnten von den Teilnehmern auf Wunsch auch bedient werden. 

Großes Interesse zeigten die Teilnehmer auch an den in den Nebenräumen ausgestellten Schrift- und Bildmaterial, Mineralien und Fossilien, Trachten und Uniformen, Modelle, Grubenlampen, sowie Zeichnungen und Gemälden.

Fazit: Eine gelungene und recht informative Veranstaltung der Senioren-Union Recke/Steinbeck

Jahresprogramm 2019 mit Beitrittserklärung zur SU

Drucken E-Mail

Das Jahresprogramm 2019 mit den mtl. Veranstaltungen liegt vor. 

Siehe Rubrik "Senioren-Union" und "Jahresprogramm 2019".

Näheres können Sie gerne erfragen bei: Hermann Straten, Tel. 05453-1811

3. Recker Senioren Open 2018

Drucken E-Mail

Von der CDU-Senioren Union Recke/Steinbeck wurde am 30.08.2018 das "3. Recker Senioren Open" auf der Anlage des TuS Recke durchgeführt. Nach der Auslosung der Paarungen nahmen 28 Tennisspieler, alle über 65 Jahre jung, durchgeführt. Der Sieger am Ende war Josef Robbes aus Recke im Tiebreak gegen Anita Heckmann aus Laggenbeck. Im Spiel um den 3. Platz kämpften ebenfalls im Tiebreak Erwin Bulk und Klaus Fischer, beide aus Laggenbeck. Das Spiel wurde von Erwin Bulk gewonnen. Die Siegerehrung mit der Übergabe der Pokale erfolgte durch Otto Moorkamp und Hermann Straten. Die Turnierleitung mit einer ausgezeichneten Organisation lag, wie in den Vorjahren, in den bewährten Händen von Otto Moorkamp.

Veranstaltung "Dütt und Datt up Platt" am 15.11.2018

Drucken E-Mail

 

Beste Unterhaltung im November

Rund 50 Gäste waren der Einladung der SU zur Veranstaltung "Dütt und Datt up Platt" gefolgt und stärkten sich zunächst mal mit Kaffee, Weggen und Schinken und Käse. Der Moderator des Nachmittags, Otto Moorkamp, begrüßte alle Teilnehmer recht herzlich. Besonders die Protagonistinnen des nachmittags: Gerda Zirbes vom Heimatverein in Lengerich, Jutta Overmeyer aus Mettingen und Akkordeonspielerin Birgit Heinrich. Die Lachmuskeln der Zuhörerinnen und Zuhörer wurde durch die vielen plattdeutschen Beiträgen mit den deftigen Späßen und Dönkes immer wieder stark strapaziert. Viele plattdeutsche Lieder wurden zu den Klängen des Akkordeons mitgesungen. Die Palette der plattdeutschen Lieder reichte dabei von: "Dat du min Leevsten bist" über "ik heff mol een Hamborger Veermaster sehrn" bis zu "Herrn Pastor sien Kauh".

Am Ende des Nachmittags waren sich alle einig, eine rundum gelungene Veranstaltung erlebt zu haben.

CDU-Senioren vier Tage in der Rhön

Drucken E-Mail

Die CDU-Senioren Union Recke/Steinbeck reiste vom 02.09.18 bis 04.09.18 für vier Tage in die Rhön.

Auf der Hinfahrt wurde die Gedenkstätte "Point Alpha" in Geisa angesteuert, wo es im "Haus der Grenze" und im ehemaligen "US-Camp Point Alpha" eine interessante Führung gab. Zwischen dem "US-Camp" und dem "Haus der Grenze" zeigen die im original erhalten Grenzanlagen aus den 1970 er und 1980 er Jahren von der Unmenschlichkeit der erfolgten Teilung. Am 2. Tag wurde die Domstadt in Fulda besucht. Zunächst erfolgte unter einer Führung die Besichtigung des Domes "St. Salvador. Es ist die in Hessen bedeutendste Barockkirche, die in den Jahren von 1704 bis 1712 gebaut wurde. Der in weiß gehaltene Innenraum spricht den Besuchern recht freundlich an. Am späten Nachmittag und an den Abenden konnten die Reiseteilnehmer in freier Verfügung die Kurstadt "Bad Kissingen", mit allen seinen schönen Einrichtungen, in Augenschein nehmen. Auch die Spielbank dort fand ein reges Interesse. Am nächsten Tag wurde eine Rundreise durch die Rhön unternommen. Unter einer sachkundigen Führung wurde zunächst die Region "Schwarzes Moor", dass in der Nähe des Dreiländerecks von Hessen, Thüringen und Bayern, angefahren. Anschließend wurde "Wasserkuppe", die als Geburtsstätte des Segelfluges gilt, besucht. Auf dem höchsten Berg der Rhön (950 m) konnten Segel, Motor, Drachen- und Gleitschirmflieger beobachtet werden. Am Nachmittag wurde dem Kurpark in "Bad Brückenbau" ein Besuch abgestattet. Die Rückreise erfolgte am 4. Tag, es war für die Teilnehmer eine interessante, informative und erlebnisreiche Fahrt.

© CDU Recke / Steinbeck 2019